Der VW-Konzern hat 150.000 Autos mehr in China verkauft als sein Rivale GM.

Der VW-Konzern hat in den ersten neun Monaten des Jahres 150.000 Autos mehr in China verkauft als sein Rivale GM. Bild: VW

Wie der Autohersteller gegenüber IHS Automotive erklärt, wurden von 2,85 Millionen Einheiten 131.500 in China importiert. VW produziert auch lokal in China mit zwei Joint Ventures, Shanghai VW (SVW) und FAW-VW. Die Marke VW ist nach wie vor die meistverkaufte Marke in China. Mit insgesamt 2,13 Millionen Einheiten während des gesamten Neunmonats-Zeitraums erzielte der Hersteller ein Plus von 11,4 % im Vergleich zum Vorjahr.

Die VW-Konzernmarke Audi verkaufte von Januar bis September dieses Jahres 440.200 Einheiten in China, was einem Absatzplus von 6,2 % zum Vorjahr entspricht. 

Der Volkswagen-Konzern schlägt damit dieses Jahr seinen Erzrivalen General Motors (GM) in China. In den ersten neun Monaten 2016 stiegen die Einzelhandelsumsätze von GM und ihren Joint Ventures in China um 9 % auf 2,7 Millionen Einheiten. GM-Top-Selling-Marke in China im Neunmonats-Zeitraum war die Wuling-Marke seines SAIC-GM-Wuling Joint Ventures, das GM mit SAIC Motor und Liuzhou Wuling Motors gegründet hat. Die Wuling-Marke verkaufte 988.053 Autos, erklärte der Autohersteller GM in einer E-Mail an IHS Automotive.