VW-Werk in Puebla, Mexiko

An diesem Mittwoch (10. Juli) läuft der letzte Beetle im VW-Werk in Puebla, Mexiko, vom Band. Bild: Volkswagen

Wie NF News Center berichtet, kündigte VW außerdem an, seine Lieferungen von Bauteilen aus seinem US-Werk in Chattanooga nach Puebla zu erhöhen, um hier ab kommendem Jahr einen neuen SUV zu produzieren. Diese Einigung wurde von Steffen Reiche, Executive Chairman von VW Mexiko, bei einem Treffen mit Guillermo Pacheco Pulido, dem Interimsgouverneur von Puebla, getroffen. Nach NF News Center werden die Zulieferer auch nach dem Ende der Beetle-Produktion im Werk Puebla weiterarbeiten, ohne dass das Risiko eines Personalabbaus besteht. Sie werden in die Entwicklung des neuen SUV eingebunden.

Laut den Produktionsdaten von IHS Markit wurden im VW-Werk in Puebla im vergangenen Jahr 435.373 Einheiten produziert und in diesem Jahr sollen 444.691 Fahrzeuge vom Band laufen; ein Wachstum von 2,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Automobilproduktion in Mexiko hat seit 2000 deutlich zugenommen, da das Land seinen Export ausgeweitet hat, obwohl die USA nach wie vor das größte Ziel für Neufahrzeuge sind. Volkswagen ist nicht der größte Importeur, aber sein US-amerikanisches Volumen hängt in hohem Maße von der Zulieferung aus Mexiko ab.