VW Beetle Cabrio 2013

Dank einer hohen Nachfrage nach dem neuen Beetle Cabrio konnte Volkswagen USA den Abwärtstrend stoppen. - Bild: VW

Der Absatz sei um 1,7 Prozent auf 38.013 Stück gefallen, teilte das Unternehmen am Montag in Herndon mit. Der deutsche Hersteller konnte im Mai 2.079 des neuen Beetle Cabrio verkaufen, den es seit Ende 2012 gibt. Der Absatz von Fahrzeugen der Golf-Familie ging dagegen um ein Fünftel auf 3.052 Stück zurück.

Jetta bleibt Verkaufsschlager

Verkaufsschlager in den Staaten bleibt der Jetta – davon setzte VW im Mai mit 15.910 knapp fünf Prozent mehr ab als vor einem Jahr. In den ersten fünf Monaten des Jahres sank die Zahl der verkauften VW-Fahrzeuge insgesamt um 0,4 Prozent auf 169.835. Der Mai war dabei der zweite Monat in Folge mit rückläufigen Verkaufszahlen. Im April hatte das Minus allerdings noch bei zehn Prozent gelegen.

Alle Beiträge zu den Stichworten Volkswagen USA

dpa/Guido Kruschke