Martin Winterkorn

Dr. Martin Winterkorn: Wenn die Prognosen richtig sind, dann wird der chinesische Pkw-Markt 2018 bei 20 Millionen Fahrzeugen sein. - Bild: VW

“Dieses Jahr sollten das schon deutlich über 2,2, Millionen Autos werden”, sagte Vorstandschef Martin Winterkorn in einem Interview mit dem Fachmagazin “auto motor und sport” auf die Frage nach dem geplanten Absatz im Reich der Mitte.

Im vergangenen Jahr hatten die Wolfburger auf ihrem mittlerweile größten Absatzmarkt 1,92 Millionen Fahrzeuge der verschiedenen Konzernmarken verkauft. In den ersten vier Monaten dieses Jahres waren es 741.200 Wagen, ein Plus von 19,5 Prozent.

Auch die längerfristigen Perspektiven in China beurteilt Winterkorn weiter positiv: “Wenn die Prognosen richtig sind, dann wird der chinesische Pkw-Markt 2018 bei 20 Millionen Fahrzeugen sein. Wir wollen unseren Marktanteil von 20 Prozent halten”, sagte Winterkorn der “ams”.

Der Manager bekräftigte, dass gemeinsam mit den chinesischen Joint-Venture-Partnern FAW und SAIC eine neue Marke entwickelt werden soll, “die unter den bestehenden Konzernmarken angeordnet sein könnte”. Das Thema E-Mobility stehe bei den Verantwortlichen in China ganz oben auf der Agenda. Daher sei es geplant, sowohl mit FAW als auch mit SAIC jeweils ein Elektroauto herzustellen, so Winterkorn.

Dow Jones Newswires/Guido Kruschke