Jochem Heizmann

VW-China-Chef Jochem Heizmann will im Reich der Mitte stärker zulegen. - Bild: VW

“Unser Ziel ist es, mindestens so schnell zu wachsen wie der Gesamtmarkt”, sagte der neue VW-China-Chef, Vorstandsmitglied Jochem Heizmann, am Donnerstag vor Journalisten in Peking und machte deutlich, dass Europas größter Autobauer als Marktführer in China eigentlich auch stärker zulegen möchte.

“Unsere Ziele sind ein bisschen ehrgeiziger.” Die Bedeutung des größten Automarktes der Welt für Volkswagen werde durch das starke Wachstum und die gleichzeitige Schäche des europäischen Marktes noch zunehmen.

VW will sich vom Kuchen ein großes Stück herausschneiden

Der größte Fahrzeugmarkt der Welt fährt nach wie vor auf Rekordkurs. Im vergangenen Jahr sind in China 19,3 Millionen Pkw und Nutzfahrzeuge verkauft worden und damit 4,3 Prozent mehr als im bisherigen Rekordjahr 2011.

2012 wurden im Reich der Mitte 19,3 Millionen Pkw und Nutzfahrzeuge verkauft. – Bild: dpa
Das teilte der Branchenverband CAAM am Freitag mit. Während der Pkw-Absatz um gut sieben Prozent auf 15,5 Millionen Autos zulegte, gingen die Verkäufe von Lastwagen und Bussen um gut fünf Prozent auf 3,8 Millionen zurück.

China gilt als wichtigster Automarkt der Zukunft. Branchenstudien zufolge, könnten hier schon 2015 mehr Autos verkauft werden als in Deutschland, den USA und Japan zusammen.

Alle Beiträge zu den Stichworten Volkswagen China

dpa/Guido Kruschke