Ein Volkswagen hängt an einer Ladesäule.

Ab April 2021 wird Elli dem Geschäftsbereich „Laden und Energie“ bei Volkswagen Group Components zugeordnet. Bild: Volkswagen

| von Fabian Pertschy

Volkswagen verkürzt die Entscheidungswege und bündelt Kompetenzen: In diesem Sinne wird die Marke Elli ab April 2021 dem Geschäftsbereich „Laden und Energie“ bei Volkswagen Group Components zugeordnet. Bisher war Elli mit seinen rund 100 Mitarbeitern bei der Marke Volkswagen aufgehängt. Seit Jahresbeginn werden in der neuen Struktur die Konzernaktivitäten zu den Themen Energie, Ladeservices, -equipment und -infrastruktur markenübergreifend gebündelt und gesteuert. Elke Temme, die den Geschäftsbereich „Laden und Energie“ leitet, übernimmt die Leitung von Elli in Personalunion.

Elli soll ein Portfolio aus Stromtarifen, Wallboxen und Ladesäulen sowie ein intelligentes Energie Management System aufbauen. Dabei soll ein integriertes und nachhaltiges Ökosystem entstehen, das die wichtigsten Use Cases von Privat- und Gewerbekunden adressiert sowie sämtliche Energiefragen von E-Auto-Nutzern und Flottenbetreibern beantwortet. Dazu zählen etwa Hardware- und Software-Lösungen, die E-Mobilitäts-Kunden benötigen. Damit wird Elli laut Volkswagen ein wesentlicher Teil des neu geschaffenen Konzernressorts Technik. Neben dem Geschäftsfeld „Laden und Energie“ verantwortet Volkswagen Group Components zudem die Zukunftsfelder „Batteriezelle und Batteriesystem“ sowie „Plattform und Antriebe“.

Kostenlose Registrierung

Bereits registriert?
*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?