Volkswagen-Studie des News Midsize Coupé auf der Peking Motor Show

Volkswagen-Studie des News Midsize Coupé auf der Peking Motor Show: In China lief es bei VW in den ersten vier Monaten gut, weniger dagegen in den USA. Bild: Volkswagen

In den ersten vier Monaten kam VW auf ein Plus von 4,6 Prozent und mit 1,99 Millionen Einheiten auf einen Rekordwert. “Zu verdanken ist das einerseits der guten Entwicklung der Verkäufe in China und Europa, andererseits der anhaltend hohen Nachfrage nach Produkten wie dem Golf”, sagte Christian Klingler, Vorstand für Vertrieb und Marketing des Volkswagen Konzerns und der Marke Volkswagen Pkw. “Das weltweite Marktumfeld bleibt aber weiter uneinheitlich und damit herausfordernd”, so Klingler weiter.

In Gesamteuropa kam die Marke in den ersten vier Monaten mit einem Plus von 4,1 Prozent auf 567.800 Fahrzeuge. In China betrug das Wachstum 17,5 Prozent auf 921.400 Stück.

Im Heimatmarkt Deutschland legten die Auslieferungen mit 2 plus Prozent leicht zu auf 184.100 Fahrzeuge zu.

Dagegen gingen die Absätze in der Region Nordamerika zurück: Hierhin lieferte Volkswagen Pkw per April mit 182.700 Fahrzeugen 6.9 Prozent weniger Fahrzeuge aus. In den USA gingen die Absätze sogar um 10,4 Prozent auf 118.200 Modelle zurück

Alle Beiträge zum Stichwort Volkswagen

Dow Jones Newswires / Andreas Karius