VW Jetta

Die Produktion des VW Jetta im russischen Nishnij Nowgorod ist bereits ausgelaufen. Bild: Volkswagen

| von Stefan Grundhoff

Die neue Generation des VW Jetta folgt erst 2019; nach aktuellem Stand soll diese jedoch nach Russland und andere osteuropäische Länder importiert werden. Die GAZ-Gruppe hat zwischen 2013 und 2018 rund 60.000 Jetta-Modelle für den russischen Markt produziert. In Russland sind Limousinen im Vergleich zu Westeuropa überaus beliebt, wo seit Jahrzehnten die Schrägheckversion des Golf das meistverkaufte Auto ist. Die Entscheidung, die Produktion des aktuellen Modells in Russland so früh stoppen, deutet bei Volkswagen auf größere Lagerbestände hin, denn die kommende Generation dürfte noch bis 2019 auf sich warten lassen. Bis Ende des Jahres 2018 soll der aktuelle VW Jetta in Russland noch abverkauft werden. In Westeuropa ist der VW Jetta nicht mehr auf dem Markt. Die in Mexiko produzierte Kompaktklasselimousine soll insbesondere den US-Markt angreifen.