Ein roter VW ID.4 an einer Ladestation.

Über 170.000 Stromer lieferte Volkswagen im ersten Halbjahr 2021 weltweit an seine Kunden aus. Bei der Elektromobilität hofft der Konzern auf weiterhin enorme Wachstumsraten. Bild: Volkswagen

Innovationsfähigkeit, Technologiekompetenz, Geschwindigkeit und Größe sind die Schlagworte, mit denen Volkswagen ins Rennen um die Mobilität der Zukunft geht. Mit seiner Fähigkeit, Plattformen global zu skalieren, soll der Wolfsburger Konzern seine Marktanteile in der E-Mobilität aber noch deutlich stärker ausbauen. „Unser Ziel: Weltmarktführer für E-Fahrzeuge werden“, so Diess.

In den ersten sechs Monaten lieferte der Volkswagen-Konzern 170.939 reine E-Fahrzeuge an Kunden aus. Das waren mehr als doppelt so viele wie im Vergleichszeitraum des Vorjahres. „Mit 26 Prozent Marktanteil hat der Volkswagen-Konzern in Europa im ersten Halbjahr mehr Elektroautos verkauft als jedes andere Unternehmen“, unterstreicht der Konzern-CEO.

Mit einer eigenen Produktion in den Kernmärkten China und USA sehen sich die Wolfsburger nun gut aufgestellt, die E-Mobilität global hochzufahren. „Wir gehen davon aus, dass unsere Margen in der E-Mobilität und im Verbrenner-Geschäft bereits in zwei bis drei Jahren auf demselben Niveau liegen werden“, prognostiziert Diess.

Neben der E-Mobilität verdient der Konzern aber weiterhin auch gutes Geld mit seinen Verbrennerfahrzeugen. Nach dem Einbruch durch die Coronakrise legten Konzernmarken wie Audi, Sportwagenbauer Porsche oder die Nutzfahrzeugholding Traton gute Ergebnisse für das erste Halbjahr 2021 vor. Der Gesamtkonzern geht nunmehr von einem operativen Ergebnis in der Größenordnung von elf Milliarden Euro für das laufende Jahr aus.

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?