VW wirelesscar

Volkswagen kauft Telematik-Experten WirelessCar: Die Technologie von WirelessCar trägt laut VW vor allem zum sicheren und stabilen Datenaustausch zwischen der Plattform und dem Betriebssystem des Autos bei. Bild: VW

Der Volkswagen Konzern rüstet zur Vernetzung seiner Autos auf: Das Unternehmen übernimmt den Mehrheitsanteil am schwedischen Telematikspezialisten WirelessCar vom Rivalen Volvo. Insgesamt sichere sich Volkswagen 75,1 Prozent der Anteile, der Kauf solle im ersten Halbjahr 2019 vollzogen werden, teilte der Konzern am Mittwoch (19. Dezember 2018) in Wolfsburg mit.

Die Mehrheitsübernahme stehe noch unter dem Vorbehalt kartellrechtlicher Genehmigungen. Zum Kaufpreis wurde nichts bekannt. Zuvor hatte Volkswagen schon eine strategische Partnerschaft mit dem Software-Riesen Microsoft für die Entwicklung einer cloud-basierten Plattform bekanntgegeben.

Die Technologie von WirelessCar trage vor allem zum sicheren und stabilen Datenaustausch zwischen der Plattform und dem Betriebssystem des Autos bei, teilte VW weitermit. Die bisherige Volvo-Tochter beschäftige weltweit rund 370 IT-Experten. Zu den Entwicklungen zählten auch digitale Dienstleistungen wie Abrechnungsdienste etwa für die Maut sowie Sicherheits- und Notfalldienste wie Pannenservices. Derzeit seien weltweit 3,5 Millionen Autos über WirelessCar vernetzt.