Truck von Navistar

Seit dem vergangenen Jahr ein Teil von Volkswagen Truck & Bus, nun wollen die Wolfsburger und Navistar gemeinsam ein einen Elektro-Truck entwickeln. Archivbild: Navistar

Das Rennen um kommerzielle Lastwagen mit elektrischem Powertrain geht in die nächste Runde. Während Mitsubishi Fuso seinen eCanter, einen rein elektrisch angetriebenen leichten Lkw, diesen Monat in den USA ausliefert, will Tesla bald ein elektrisches Semi-Lkw-Konzept enthüllen. Jetzt will auch Volkswagen einen elektrischen Lastwagen auf den Markt bringen.

Wie Andreas Renschler, VW-Truck-Vorstand, und Navistar-CEO Troy Clarke gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters sagten, soll es sich bei dem Lkw um einen Lastwagen der Klasse 6 oder 7 handeln. Er wird auf einem Navistar-Fahrzeug basieren und für den nordamerikanischen Markt produziert. VW testet in Österreich bereits neun Elektrofahrzeuge mit Nutzlasten von etwa 18 Tonnen und einer Reichweite von etwa 180 Kilometern mit einer Batterieladung. Die Führungskräfte erklärten, dass die gemeinsame Entwicklung von gängigen Hard- und Software für den Anschluss der Lkw an das Internet die Kosten für beide senken könnte, wie auch die gemeinsame Entwicklung von großen Dieselmotoren. Eine Cloud-basierte Konnektivitätsplattform, die VW bis Ende 2017 starten will, bildet die Basis für das gemeinsame System.

Neben dem Elektro-Truck planen die beiden Unternehmen ebenfalls eine Zusammenarbeit in den Bereichen Hardware und Systeme. Dabei fokussieren sich VW und Navistar laut Renschler und Clarke auf die nächste Generation der "Big Bore" Dieselmotoren sowie auf Konnektivität der Lkw. Vor allem die Verbindung mit dem Internet könne laut den beiden Führungskräften die Kosten für beide Partner senken. Eine Cloud-basierte Plattform, die VW bis Ende 2017 einführen will, bildet die Basis für das gemeinsame System. Beide Unternehmen erwarten, dass sich über 650.000 Fahrzeuge miteinander vernetzen werden.