MAN Lkw

VW hat seinen MAN-Anteil aufgestockt und wird nun ein Übernahmeangebot abgeben. - Bild: MAN

Um eine engere Zusammenarbeit von MAN und der schwedischen Nutzfahrzeug-Tochter Scania zu ermöglichen, sei eine Aufstockung des Anteils erforderlich, teilte Europas größter Automobilkonzern heute mit.

Vor diesem Hintergrund hat Volkswagen den Anteil an den Stammaktien der MAN von 29,9 Prozent auf knapp 30,5 Prozent erhöht. Dadurch steige der Anteil von Volkswagen am MAN-Gesamtkapital auf 29,2 Prozent nach 28,7 Prozent. Mit dem Überschreiten der 30-Prozent-Schwelle bei den Stimmrechten ist Volkswagen nach deutschem Recht verpflichtet, ein Angebot für alle ausstehenden MAN-Aktien zu machen.

Volkswagen kündigte an, voraussichtlich 95 Euro je MAN-Stamm- und rund 60 Euro je Vorzugsaktie bieten zu wollen. Die Offerte soll spätestens Ende Mai veröffentlicht werden.

Nach der kartellrechtlichen Genehmigung und der Erhöhung des Anteils könne die Zusammenarbeit zwischen MAN, Scania und Volkswagen intensiviert werden, erklärte der Wolfsburger DAX-Konzern. Ein Großteil der im ersten Schritt zu hebenden Synergien beruhe auf einer engen Zusammenarbeit im Bereich der Beschaffung. Bislang hätten den Plänen kartellrechtliche Hürden im Weg gestanden.

Dow Jones Newswires/Guido Kruschke