Karl-Thomas Neumann

Karl-Thomas Neumann: Jedes Auto, das wir bauen, können wir verkaufen. - Bild: VW

Der Wolfsburger Automobilhersteller will seine Produktionskapazitäten deutlich ausbauen. “Wir fahren heute mit einer Auslastung von 135 Prozent“, berichtete China-Chef Neumann einen Tag vor der Auto Shanghai 2011. “Jedes Auto, das wir bauen, können wir verkaufen. Wenn wir mehr bauen, könnten wir auch mehr verkaufen.”

Mit dem Ansteigen der Produktionskapazitäten will Neumann zudem auch Mitarbeiter-Kapazitäten aufbauen – von derzeit 50.000 auf 85.000 Mitarbeiter in 2015. Ebenso soll das Händlernetz von derzeit 1.300 Händlern innerhalb der nächsten vier Jahre verdoppelt werden. Hier ist der Aufbau von rund 80.000 Mitarbeitern geplant. Dazu hat Volkswagen eigens eine VW Akademie gegründet, um 1.000 Trainer für die Aufgabe auszubilden.

Auch die Produktpalette wird entsprechend vergrößert, so Neumann, um dem von der VW-Spitze ausgegebenen Ziel von drei Millionen verkauften Fahrzeugen bis 2015 entgegen zu eilen. Und es wohl schon um einiges früher zu schaffen. Die Anzahl der Fahrzeuge für den China-Markt steigt von derzeit 23 auf 29 in 2011 und dann auf 37 lokal hergestellte Fahrzeuge in 2012. Das sind Fahrzeuge der Marken VW, Audi und Skoda. 2010 verkaufte die VW Group China 1.924.700 Fahrzeuge ingesamt.

Auf der Messe in der Hafenmetropole Shanghai zeigt Volkswagen dieser Tage den neuen Beetle, einen speziell für China entwickelten “New Passat”, so wie einen Elektroroller. Laut Neumann hat sich der Markt für batteriegetriebene Fahrräder und Scooter in China enorm entwickelt und mehr als 100 Millionen elektrische Zweiräder sind bereits auf Chinas Straßen unterwegs.

Neben den neuen Modellen bringt VW-Chef Martin Winterkorn auch zwei neue Marken mit nach China. Erstmals wird auch die Marke Seat in China eingeführt und mit dem Verkauf der Autos ab 2012 begonnen. Allerdings werden es zunächst nur Importfahrzeuge sein. Laut Neumann „schauen wir uns das zuerst mal an“, bevor man eine lokale Fertigung erwäge. 2011 wird zudem auch das erste Jahr für die Marke Bugatti in China.