Geely_Volvo weiter auf Rekordkursl

Trotz SUV Hype in China: das Geely-Modell mit dem höchsten Zuwachs im Novmeber war die New Emgrand Limousine. Bild: Geely

Bereits mehrfach in diesem Jahr hat Geely die Absatzprognose angehoben, wahrscheinlich wird auch das zuletzt gesetzte Ziel von 700.000 Einheiten übertroffen werden: bereits Ende November notierte die Verkaufszahl bei exakt 657.621 Einheiten. Besonders gut lief es im November mit +99 Prozent auf über 102.400 verkaufte Autos. Weil es auch bei Volvo mit +7,4 Prozent weltweit gut läuft, hat ZHG inzwischen auch die mittelfristige Gesamtprognose angehoben und peilt für 2020 einen Fahrzeugabsatz von zwei Millionen Einheiten jährlich an.

Dann schon mit der kürzlich aus der Taufe gehobenen neuen Marke Lynk & Co, mit der die Chinesen auch in Europa an den Start gehen werden. Insgesamt haben die zur ZGH gehörenden Marken Geely und Volvo in den ersten 11 Monaten 1,13 Millionen Fahrzeuge verkauft.   

Ausschlaggebend für den starken Aufschwung insbesondere bei Geely ist die aktuelle Modelloffensive mit einer Schwerpunktsetzung im SUV-Bereich. So gehören der neue Boyue SUV, der Emgrand GS SUV und das SUV Vision zu den Modellen mit den höchsten Absatzzuwächsen im Geely-Portfolio. Topgewinner war aber mit +33 Prozent (28.842 Einheiten) die neue Emgrand Limousine.