Volvo S90

Die Präsentation der neuen Premium-Limousine S90 erfolgt auf der Detroit Motroshow. Bild: Volvo

Der Hersteller aus dem schwedischen Torslanda begründet den Verkaufsrekord mit dem noch laufenden Transformationsprozesses und der erfolgreichen Produktstrategie. In allen drei wichtigen Weltregionen verzeichnete der Automobilhersteller eine starke Nachfrage. Mit dem S90 präsentiert das Unternehmen auf der Detroit Motorshow das zweite Fahrzeug des neuen Volvo Modellprogramms. Innerhalb von vier Jahren wird die Marke ihre gesamte Modellpalette erneuert haben.

“Ich freue mich, das Jahr 2015 als Jahr der Verkaufsrekorde bezeichnen zu dürfen“, sagte Håkan Samuelsson, Präsident und CEO der Volvo Car Group. „Nach Abschluss dieses erfolgreichen Jahres ist Volvo nun bereit für die zweite Phase der globalen Transformation. Danach wird Volvo nicht länger ein kleiner Akteur in der Automobilbranche sein, sondern ein wahrhaft globales Premium-Automobilunternehmen. In den nächsten Jahren werden noch viele Rekorde fallen.”

Starkes Wachstum in den USA

Ohnehin war schon das abgelaufenen Jahr von starken Wachstumszahlen geprägt. In Europa stiegen die Verkaufszahlen gegenüber dem Vorjahr um 10,6 Prozent auf 269.249 Einheiten – das sind 53,5 Prozent des gesamten weltweiten Absatzes des Unternehmens. Auch in den USA nahm die positive Entwicklung der Marke mit einem Plus von 24,3 Prozent weiter Fahrt auf. Der Absatz in China stagnierte aufgrund des schwierigen Marktumfelds, erholte sich aber zum Jahresende wieder. Das Unternehmen geht davon aus, dass sich die positive Absatzentwicklung in allen Regionen auch 2016 fortsetzen wird.

Doch das soll nur der Anfang sein, denn die Ziele der Schweden sind ambitioniert: Das Unternehmen will die Marke Volvo in den kommenden Jahren neu positionieren, um sich mit den Wettbewerbern im globalen Premium-Segment – wie Mercedes, BMW oder Audi – zu messen. Die Geely-Tochter will ihre Aktivitäten in den USA weiter verstärken und die globale Produktion ausbauen. Mittelfristig soll Volvo-Absatz in China weiter wachsen und der Marktanteil in Europa soll verdoppelt werden – die Marke von 800.000 Einheiten pro Jahr ist fest anvisiert.

Ausbau der Hybrid-Flotte

Darüber hinaus will Volvo seine Kompetenz bei Hybridfahrzeugen mit einer Reihe neuer Drei- und Vierzylinder-Hybridantriebe ausbauen. Zudem entwickelt das Unternehmen erstmals ein komplett elektrisch angetriebenes Fahrzeug. Volvo erwartet, dass elektrifizierte Fahrzeuge mittelfristig mindestens zehn Prozent des jährlichen Volvo Absatzes stellen werden.

Seit der Übernahme durch die Zhejiang Geely Holding im Jahr 2010 hat Volvo erhebliche Fortschritte gemacht, nicht zuletzt durch den Ausbau der Produktion. 2015 hat das Unternehmen bekanntgegeben, ein neues Werk im US-Bundesstaat South Carolina zu errichten. Damit wird Volvo künftig in allen drei Schlüsselregionen der Welt – Asien, Europa und den USA – industriell tätig sein.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern Volvo Automobilhersteller

gp