Bei VW sind durch den Abgasskandal auch Jobs gefährdert – vor allem Tausende Leiharbeiter

Bei VW sind durch den Abgasskandal auch Jobs gefährdert – vor allem Tausende Leiharbeiter müssen zittern. Bild: VW

“Sollte sich ein vorübergehender Beschäftigungsrückgang ergeben, wird Kurzarbeit wie in der Vergangenheit eine sinnvolle Möglichkeit sein”, sagte ein Konzernsprecher am Samstag der dpa in Hannover. “Zurzeit ist die Entwicklung der Absatz- und Beschäftigungssituation nicht absehbar.”

Zuvor hatte der Betriebsrat erklärt, das Top-Management um den neuen Volkswagen-Konzernchef Matthias Müller erwäge eine Kappung der Leiharbeit. Der Sprecher betonte: “Der Vorstand unternimmt auch in dieser Krise alles, die Beschäftigung der Volkswagen-Mitarbeiter zu sichern.”

In Absatzzahlen für September hat der Abgasskandal noch keine Spuren hinterlassen. Die Verkäufe der Marke Volkswagen zogen über 6 Prozent an, konzernweit um über acht Prozent. Allerdings sind die Septemberzahlen hier nur sehr bedingt aussagekräftig, da die Fahrzeuge in der Regel noch vor Bekanntwerden der Abgas-Manipulation an Dieselfahrzeugen geordert wurden.

vw-abgasskandal-leiharbeiter-jobs-gefaehrdet_144115_2.jpg Alle Artikel zur VW-Dieselaffäre

fv/dpa