Volkswagen September-Absatzzahlen nach Kontinent in einer Grafik

Mit insgesamt 1,01 Millionen Auslieferungen stieg der Konzernabsatz um 6,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Bild: VW

Seit Jahresbeginn steigerte der Volkswagen-Konzern seine Auslieferungen um 2,6 Prozent auf 7,81 Millionen Fahrzeuge.

Weiterhin stark war das Wachstum in China, wo sich viele Kunden für die neu eingeführte Modelle Volkswagen Terramont und Tiguan, Audi A4L sowie den Skoda Kodiaq entschieden haben, mit einem Plus von 6,3 Prozent auf 406.500 Fahrzeuge. Der Anstieg in Europa um 1,5 Prozent auf 404.500 Fahrzeuge wurde durch eine starke Nachfrage ein Zentral- und Osteuropa getragen. Im Heimatmarkt Deutschland ging der Absatz um 3,3 Prozent zurück.

Bis auf den Sportwagenhersteller Porsche legten alle Konzernmarken zu. Der Absatz der Kernmarke VW stieg kräftig um 8,4 Prozent auf 593.700 Fahrzeuge. Die Premiummarke Audi setzte mit 178.400 Fahrzeugen 2,6 Prozent mehr ab.