Volkswagen Nutzfahrzeuge Fertigung Amarok Algerien

VWN-Vertriebs- und Marketingvorstand Heinz-Jürgen Löw (li.) sowie VWN-Produktions- und Logistikvorstand Dr. Josef Baumert (re.) unterzeichneten mit Mourad Oulmi, CEO SOVAC S.P.A., eine Vereinbarung über die künftige Amarok-Fertigung in Relizane. Bild: VWN

| von Götz Fuchslocher
Caddy-Produktionsjubiläum
Daumen hoch für das Gemeinschaftsprojekt: In Relizane lief jetzt der 10.000 Caddy vom Band. Bild: VWN

Wie Volkswagen Nutzfahrzeuge meldet, wird das gemeinsame Mehrmarken-Joint Venture SOVAC Production S.P.A., das der Volkswagen Konzern und sein lokaler Partner SOVAC S.P.A. im Juli 2017 gestartet haben, neben dem Caddy künftig auch den Pickup Amarok fertigen. Produktions- und Logistikvorstand Dr. Josef Baumert sowie Vertriebs- und Marketingvorstand Heinz-Jürgen Löw unterzeichneten jetzt in Relizane eine Vereinbarung mit Mourad Oulmi, CEO SOVAC S.P.A., über die Amarok-Fertigung durch das Gemeinschaftsunternehmen SOVAC Production S.P.A. Die Pickups werden dann neben den Standorten Hannover, Pacheco (Argentinien) und Quito (Ecuador) auch aus Algerien kommen. In Relizane fertigen neben den Marken Volkswagen Pkw und Volkswagen Nutzfahrzeuge auch Seat und Škoda. Täglich können dort und 200 Fahrzeuge gebaut werden. In der algerischen Fertigung konnte man zudem ein Jubiläum feiern: Nach nur rund einem Jahr lief dort der 10.000ste Caddy vom Band - dank großer Nachfrage sieben Monate früher als geplant.

Produktions- und Logistikvorstand Josef Baumert: „Nach dem erfolgreichen Start der lokalen Caddy-Produktion im vergangenen Jahr ist dieser Schritt für uns eine logische Konsequenz. Die Amarok-Fertigung in Algerien ist ein weiterer Meilenstein unserer Internationalisierungsstrategie.“ Die Fertigung erfolge überall nach den konzernweiten Qualitäts-Standards, so Baumert. Um dies zu gewährleisten, seien die algerischen Mitarbeiter in den Bereichen Produktion, Logistik und Qualitätssicherung vor Ort von Experten der Marke geschult worden. Zudem durchliefen algerische Führungskräfte ein mehrmonatiges Qualifizierungsprogramm. Baumert: „Das alles sichert die Produktqualität, die der Kunde mit uns verbindet.“ Zum Ausbau der Fertigung sowie zum Caddy-Jubiläum sagte Mourad Oulmi, CEO SOVAC S.P.A.: „Wir freuen uns sehr über das Jubiläum mit 10.000 produzierten Caddy in so kurzer Zeit. Folgerichtig bauen wir jetzt unsere Partnerschaft mit Volkswagen Nutzfahrzeuge durch die geplante Fertigung weiterer Modelle aus.“