Emblem-Montage bei VW in China

Werden VW Emble auch bald auf den Philippinen montiert. Angeblich sondieren die Wolfsburger dort die Möglichkeiten einer CKD-Fertigung. Bild: VW

Lange Zeit hatte VW die ASEAN-Region mit den Kernländern Thailand, Indonesien, Malaysia, Vietnam und den Philippinen praktisch nicht auf dem Schirm. Der Markt dort wird von den Japanern dominiert, vorneweg Erzrivale Toyota. Erstaunlich genug angesichts eines Wirtschaftsraums mit 620 Millionen Menschen und erheblichen Wachstumsperspektiven dort. Erst seit sich in China eine Abschwächung des Wachtumstempos ankündigt, wendet sich VW verstärkt Südostasien zu. Das größte Projekt ist der geplante Bau einer Autofabrik in Thailand mit einem Investitionsvolumen von rund einer Milliarde US-Dollar. Nun haben die Wolfsburger offenbar auch die Fühler auf den Philippinen ausgestreckt.

Lokale Medien berichten über den Bau einer CKD-Fertigung. Dabei ist von einem Investitionsvolumen in Größenordnung von 200 Millionen US-Dollar die Rede. Eine Konzernsprecher sagte laut dpa, dass es derzeit keine Beschlüsse für weitere Ausbauaktivitäten in der Region gebe. Dagegen hätten Konzerninsider Sondierungsgespräche bestätigt.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern VW ASEAN-Region

fv