MAN Übernahme Piech Pachta-Reyhofen

Die Integration des Münchner Nutzfahrzeugherstellers in das große VW-Reich rückt näher. - Bild: MAN

Die Wolfsburger gehen nach Angaben vom Dienstag weiter davon aus, alle notwendigen regulatorischen Freigaben in der zweiten Jahreshälfte zu bekommen.

Nachdem VW mit den langgehegten Plänen zu einer Lkw-Allianz unter dem eigenen Konzerndach ernst machte und bei MAN auf über 30 Prozent aufstockte, wurde Ende Mai ein Pflichtangebot für den bayerischen Nutzfahrzeughersteller fällig. VW bot den MAN-Stammaktionären für ihre Anteilsscheine je 95 Euro und den Vorzugsaktionären je 59,90 Euro und sicherte sich im Zuge dieser Offerte knapp 56 Prozent der Stimmrechte.

Weltweit haben in den vergangenen Wochen nach VW-Angaben bereits zahlreiche Behörden die geplante Übernahme genehmigt, unter anderem die Wettbewerbs- und Aufsichtsbehörden in Deutschland, den USA und Japan.

Alle Beiträge zu den Stichworten Volkswagen MAN

Dow Jones Newswires/Guido Kruschke