Der Passat darf nun endlich in die Werkstatt. Bild: Volkswagen

Der Passat darf nun endlich in die Werkstatt. Bild: Volkswagen

Das berichtete der VW-Konzern am Freitag (3.6.2016). Die Nachbesserungen beginnen damit nach monatelanger Verzögerung: Nach früheren Plänen hatte Volkswagen Autos des Modells Passat schon im März nachbessern wollen.

Unklar ist weiter, wann der Autohersteller bestimmte Wagen mit 1,2-Liter-Motoren nachbessert. Der ursprünglich für das zweite Quartal geplante Rückruf dieser Autos verzögere sich, teilte Volkswagen am Freitag nur mit. Die Genehmigung für Rückrufe von weiteren Autos mit Zwei-Liter-Motoren erwartet Volkswagen den Angaben zufolge dagegen "zeitnah".

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?