Heinz-Jakob Neußer

VW-Entwicklungsvorstand Neußer: “Plug-In-Hybrid ist das Beste aus zwei Welten.” – Bild: Volkswagen

Volkswagens Entwicklungs-Chef ist der Überzeugung, dass jedes CO2-Ziel unter 95 Gramm sorgfältig abgewogen werden müsse. “In der Gesamtlinie der kilmapolitischen Zielsetzungen der EU sollte ein neues CO2-Ziel für den Pkw-Bereich erst für 2030 festgelegt werden”, so Neußer im Exklusiv-Interview mit der AUTOMOBIL PRODUKTION.

Ohnehin sei es bereits eine enorme Herausforderung das aktuelle Emissionsziel zu erreichen. Das erfordere Elektrifizierungsmaßnahmen des Antriebsstrangs. Gleichzeitig muss der Absatz von reinen E-Fahrzeugen steigen. Neußer hofft in diesem Zusammenhang, dass das induktive Laden dank der einfachen Handhabung die Akzeptanz der Kunden gegenüber der Elektromobilität steigert.

Darüber hinaus werde VW das Angebot an E-Fahrzeugen ausweiten. Neußer selbst sieht dabei den Plug-In-Hybrid als “das beste aus zwei Welten.”

vw-entwicklungschef-neusser-neue-co2-ziele-nur-im-dialog-mit-der-autoindustrie_117689_2.jpg Das komplette Exklusiv-Interview mit dem VW-Entwicklungsvorstand finden sie hier.

Gabriel Pankow

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?