Heinz-Jakob Neußer

VW-Entwicklungsvorstand Neußer: “Plug-In-Hybrid ist das Beste aus zwei Welten.” – Bild: Volkswagen

Volkswagens Entwicklungs-Chef ist der Überzeugung, dass jedes CO2-Ziel unter 95 Gramm sorgfältig abgewogen werden müsse. “In der Gesamtlinie der kilmapolitischen Zielsetzungen der EU sollte ein neues CO2-Ziel für den Pkw-Bereich erst für 2030 festgelegt werden”, so Neußer im Exklusiv-Interview mit der AUTOMOBIL PRODUKTION.

Ohnehin sei es bereits eine enorme Herausforderung das aktuelle Emissionsziel zu erreichen. Das erfordere Elektrifizierungsmaßnahmen des Antriebsstrangs. Gleichzeitig muss der Absatz von reinen E-Fahrzeugen steigen. Neußer hofft in diesem Zusammenhang, dass das induktive Laden dank der einfachen Handhabung die Akzeptanz der Kunden gegenüber der Elektromobilität steigert.

Darüber hinaus werde VW das Angebot an E-Fahrzeugen ausweiten. Neußer selbst sieht dabei den Plug-In-Hybrid als “das beste aus zwei Welten.”

vw-entwicklungschef-neusser-neue-co2-ziele-nur-im-dialog-mit-der-autoindustrie_117689_2.jpg Das komplette Exklusiv-Interview mit dem VW-Entwicklungsvorstand finden sie hier.

Gabriel Pankow