533907_v3

Die Nachrichtenagentur Bloomberg hatte unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Kreise berichtet, Volkswagen denke unter anderem über einen Börsengang oder einen Verkauf von Lamborghini nach. Bild: Lamborghini

Der Autobauer Volkswagen hat einen Medienbericht über mehrere strategische Optionen für seine italienische Sportwagentochter Lamborghini dementiert. "Es gibt keine Pläne für einen Verkauf oder ein IPO von Lamborgini. Die Spekulationen entbehren jeder Grundlage", teilte ein VW-Sprecher am Sonntag (13. Oktober 2019) mit.

Am Freitagabend hatte die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Kreise berichtet, Volkswagen denke unter anderem über einen Börsengang oder einen Verkauf von Lamborghini nach. VW-Chef Herbert Diess wolle sich bei der künftigen Expansion auf die weltweit wichtigsten Marken VW, Porsche und Audi konzentrieren.