Martin Winterkorn

Martin Winterkorn: In Ländern wie Indien und China ist Basismobilität zum geringsten Preis gefragt. - Bild: VW

Volkswagens Pläne für ein günstiges Einstiegsauto nehmen Form an. In absehbarer Zeit wird Europas größter Autobauer in China ein echtes ‘Budget-Car’ auf den Markt bringen.

Das sagte Vorstandschef Martin Winterkorn auf der Bilanzpressekonferenz. Der Wagen soll nach seiner Aussage 6.000 bis 7.000 Euro kosten.

Bislang hieß es, VW werde noch in diesem Jahr eine Entscheidung über ein günstiges Einstiegsauto fällen. “Die Entwicklung ist bereits angelaufen”, sagte Winterkorn.

Ein Budget Car ist für Volkswagen so etwas wie ein weißer Fleck. Während beispielsweise Hyundai und Kia oder auch Suzuki mit einem solchen günstigen Wagen vornehmlich auf Schwellenmärkten wie Indien punkten, hat Europas Nummer eins bisher kein solches Modell im Angebot.

Günstiges Einstiegsauto für China

Für VW ist es jedoch eine große Herausforderung, ein solches Modell profitabel herzustellen und dabei die eigenen Qualitätsansprüche zu wahren. Winterkorn hatte in der Vergangenheit bereits mehrfach betont, dass ein Billigmodell den Ruf der Kernmarke nicht beschädigen dürfe, weshalb ein solches Auto wohl nicht unter dem Markennamen VW auf den Markt kommen wird.

Er zeigte sich auf der Bilanzpressekonferenz zuversichtlich, den Spagat zu schaffen: “Wir werden mit diesem Projekt beweisen, wie man gut, günstig und wirtschaftlich zusammenbringt”.

Alle Beiträge zu den Stichworten Volkswagen China Indien

Dow Jones Newswires/Guido Kruschke