Herbert Diess auf einer VW-Pressekonferenz in China

Herbert Diess auf einer VW-Pressekonferenz in China:

Ein verstärkter Fokus auf E-Mobilität wird nach Ansicht von Diess auf Dauer "der einzige Weg" für alle Hersteller sein. Es werde weltweit eine Fülle neuer Wettbewerber geben, die sich ganz auf elektrische Fahrzeuge konzentrierten. Rund um das Jahr 2020 müsse man stark auf den Elektroantrieb setzen.

Die Dieselabgasaffäre und ihre Folgen strapaziere die Organisation bis zum Äußersten, so Diess. Aber schon zuvor sei die Ertragslage nicht ausreichend gewesen. "Wir streben 20 bis 25 Prozent mehr Produktivität in den deutschen Standorten an", erklärte der Manager. Es bleibe bei den Renditeziel von 6 Prozent, der Zeitrahmen für das Erreichen müsse aber etwas gestreckt werden.

Der Volkswagen-Konzern und insbesondere dessen Kernmarke VW stehen unter dem Druck der Umbrüche in der Automobilbranche. Die Marke VW leidet zudem seit Jahren unter einer geringen Marge. Im ersten Halbjahr blieben der Kernmarke nur rund 1,7 Prozent vom Umsatz als bereinigter operativer Gewinn. Das Management und der Betriebsrat verhandeln seit Monaten über einen Zukunftspakt, mit die Marke auf Vordermann gebracht werden soll.