Matthias Müller, derzeit noch Generalbevollmächtigter, Leiter Produkte, beim Volkswagen-Konzern,

Matthias Müller, derzeit noch Generalbevollmächtigter, Leiter Produkte, beim Volkswagen-Konzern, wird am 1. Oktober 2010 als Nachfolger von Michael Macht neuer Porsche-Chef. Ihm soll bei VW laut einem FTD-Bericht der Porsche-Ingenieur Klaus-Gerhard Wolpert nachfolgen. - Bild: VW

Er ist seit 1984 als Ingenieur bei Porsche tätig – jetzt wechselt er nach Wolfsburg zu Volkswagen und übernimmt als Chefstratege dort eine der Schlüsselpositionen: Klaus-Gerhard Wolpert. Der Ingenieur war in Stuttgart bislang für den Geländewagen Cayenne zuständig, wie die FTD berichtet.

Sein Vorgänger in dieser Position, Matthias Müller, wechselt – wie bereits offiziell mitgeteilt – an die Spitze des Sportwagenbauers. Die Informationen der Zeitung über die neue Runde im Personalkarussell wollten beide Unternehmen nicht kommentieren.

In seiner neuen Position wird Wolpert die Entwicklung neuer Modelle prüfen und vorantreiben. Damit würde der Ingenieur eng mit VW-Chef Martin Winterkorn zusammenarbeiten.

Müller wechselt zum 1. Oktober auf den Porsche-Chefsessel. Ob Wolpert zeitgleich bei VW anfängt, ist nicht bekannt.

Die Position des Produktstrategen, der die Entwicklung neuer Modelle prüft und vorantreibt, gilt in Konzernkreisen als eine der wichtigsten und vertrauensvollsten Positionen. “Für den Unternehmenserfolg ist diese Stelle wichtiger als mancher Markenchef”, zitiert das Blatt einen VW-Insider.

Wolpert ist in Wolfsburg kein Unbekannter: Schließlich entstand der Geländewagen Cayenne in enger Zusammenarbeit mit dem VW-Konzern und hat dort das Schwestermodell VW Touareg.

Seit 1984 arbeitet der Ingenieur bei der Sportwagenschmiede, zunächst als Ingenieur in der Forschung. 1992 stieg er zum Referenten des Vorstands für Forschung und Entwicklung auf. Vor zwölf Jahren übernahm er die Leitung für die Cayenne-Baureihe. Porsche und VW haben bei der Entwicklung der beiden Geländewagen Cayenne und Touareg eng zusammengearbeitet.

Insider gehen laut FTD davon aus, dass Wolpert dort Volkswagen-Chef Winterkorn durch sein Fachwissen überzeugte. Die zweite Generation der beiden SUV ist gerade erst auf den Markt gekommen. Für Porsche ist der Geländewagen Cayenne nach Absatzzahlen mittlerweile das wichtigste Modell im Portfolio. Dabei galt der schwere SUV, als er 2002 auf den Markt kam, als Bruch mit der Unternehmenstradition als puristischer Sportwagenbauer.

Nach FTD-Informationen will Porsche die Personalie heute innerbetrieblich bekannt  geben. Volkswagen wird die Personalie offiziell voraussichtlich am kommenden Freitag  verkünden. Wolpert gilt als echtes Porsche-Eigengewächs. In der Vergangenheit trat der erfahrene Ingenieur medienwirksam bei Fahrzeugpräsentationen auf. Als Produktstratege wird er nun zum größten Hüter von Konzerngeheimnissen.