Falko Rudolph (links) leitet künftig das VW-Werk in Kassel, Christian Bleiel fungiert künftig als

Falko Rudolph (links) leitet künftig das VW-Werk in Kassel, Christian Bleiel fungiert künftig als Leiter für das Volkswagen-Werk Salzgitter und für das Geschäftsfeld Motor. Bilder: Volkswagen

Rudolph folgt damit auf Hans-Helmut Becker (65), der in den Ruhestand geht und dem Unternehmen weiterhin in beratender Funktion zur Verfügung steht, so VW. Rudolphs bisherige Funktionen als Leiter des Volkswagen Werks Salzgitter und des Geschäftsfelds Motor übernimmt Christian Bleiel (50), bislang Geschäftsführer von Volkswagen Motor Polska in Polkowice (Polen).

Falko Rudolph trat 1991 in den Volkswagen Konzern ein. Der Diplom-Ingenieur war in unterschiedlichen Projekten in der Entwicklung von Handschalt- und Automatikgetrieben tätig. Ab 2000 war er verantwortlich für die Entwicklung des Doppelkupplungsgetriebes (DSG). 2004 wurde ihm die Verantwortung für die Getriebeentwicklung von Volkswagen übertragen. Seit November 2006 leitete er die Entwicklung der Dieselmotoren. Im September 2010 übernahm er die Leitung des Werks Salzgitter und des Geschäftsfelds Motor.

Christian Bleiel gehört dem Volkswagen Konzern seit 1990 an. Nach mehreren Stationen und Führungsfunktionen in der Automobilfertigung bei Volkswagen in Wolfsburg wechselte der Diplom-Wirtschaftsingenieur 1999 in das Volkswagen Werk Salzgitter, wo er zunächst den Bereich Motorenkomponenten leitete. 2004 übernahm er die Fertigungsleitung im Werk Salzgitter. Seit Anfang 2009 hat er die Geschäftsführung von Volkswagen Motor Polska in Polkowice inne.

Prof. Dr. Hans-Helmut Becker, VW

Hans-Helmut Becker ist seit 1980 beim Volkswagen-Konzern. Er wird VW weiterhin beratend unterstützen. Bild: VW.

Prof. Dr. Hans-Helmut Becker kam 1980 zu Volkswagen. Im Werk Kassel war der Diplom-Ingenieur und Diplom-Kaufmann zunächst im Controlling und in der Gießerei tätig, deren Leitung er 1991 übernahm. 2002 wurde er Vorsitzender der Geschäftsführung der Volkswagen Bordnetze GmbH. 2005 kehrte er als Werkleiter nach Kassel zurück. 2009 wurde ihm zusätzlich die Leitung der Geschäftsfelder Gießerei und Getriebe bei Volkswagen übertragen, 2011 zudem die Verantwortung für das Center of Excellence für die Gießereien. Becker wird dem Unternehmen weiterhin beratend zur Verfügung stehen und vor allem seine langjährige Erfahrung in der Gießereitechnik einbringen.

Alle Beiträge zum Stichwort VW

dpa/Marina Reindl