VW_Modellpolitik_Tiguan

Von den VW-SUV-Modellen (im Bild der Tiguan) wird es auch in Zukunft keine GTI-Versionen geben. Eine R-Linie ist aber wahrscheinlich. Bild: VW

| von Frank Volk

VW-Markenchef Diess sagte zur Frage einer möglichen Ausweitung der GTI-Versionen auf die SUV-Modelle gegenüber der britischen Autocar: „GTI ist für uns der `Hot-Hatch`. Erst seit kurzem bieten die Wolfsburger auch den VW Up als scharf gemachte GTI-Version an. Damit gibt es nun drei Modelle mit dieser Bezeichnung, VW Golf, VW Polo und eben den Up. Dabei werde es auch bleiben.

Das heißt allerdings nicht, dass es keine sportlichen Highend-Versionen auch bei den SUVs geben wird. Die Marktexperten von IHS Automotive halten es für sehr wahrscheinlich, dass der neue Tiguan, möglicherweise aber auch weitere kommende Modelle wie der T-Roc, in einer R-Variante kommen und damit als besonders sportliche und exklusiv ausgestattete Varianten.  Solche Topversionen außerhalb der regulären Modell-Linie sind in der Autobranche sehr beliebt, weil sie eine hohe Rendite versprechen.

VW T-Roc: das Klettermäxchen