VW Indien Mumbai

VW erweitert sein Produktportfolio in Indien. – Bild: Foto: Auto-Medienportal.Net/Westermann

Nach einem Bericht von Autocar India basiert die kleine Limousine auf der PQ25-Polo-Plattform und wird nicht länger als vier Meter sein. Was den Kompakt-SUV betrifft ist die Entscheidung noch nicht gefallen, ob er auch auf der Polo- oder auf der Golf-Plattform aufbauen soll.

Schon zu Beginn diesen Jahres kündigte der Wolfsburger Autobauer an, 250 Millionen US-Dollar in den nächsten sechs Jahren in Indien zu investieren. VW sieht den Subkontinent als strategisch wichtigen Markt an.

Zwar haben die Wolfsburger Anfang 2014 erst Facelifts des Ventos und Polos auf Indiens Automarkt gebracht, eine Erweiterung des Produktportfolios sei aber vorgesehen. Die beiden neuen Modelle könnten die Marktlücken füllen, so die Einschätzung des Branchendienstes IHS Automotive.

Die IHS-Experten sehen darin den richtigen Schritt. 2014 werden die VW-Absatzzahlen zwar noch auf ungefähr 55.000 Einheiten fallen, doch auch dank der neuen Modelle sei Besserung in Sicht. Schon 2016 sollen die Verkaufszahlen in Indien auf gut 82.000 Fahrzeuge steigen.

Alle Beiträge zum Stichwort Volkswagen

Gabriel Pankow / Quelle: IHS