VW ID Cross Plattform

Volkswagen will bei seinen neuen Elektromodellen Einsparungen von bis zu 30 Prozent realisieren. Bild: VW

| von Stefan Grundhoff

Volkswagen hatte vergangene Woche angekündigt, die geplante Einführung von batterieelektrischen Fahrzeugen auf bis zu 70 Modelle auszubauen und im Jahr 2028 bis zu 22 Millionen Fahrzeuge zu produzieren.  Audi-Entwicklungsvorstand Hans-Joachim Rothenpieler: „Synergien im Konzern reduzieren die Kosten um 30 Prozent.“

Die beiden wichtigsten EV-Architekturen der Gruppe, die Mainstream-MEB- und Premium-PPA-Fahrzeugplattformen, werden ebenfalls maßgeblich dazu beitragen, Einsparungen zu erzielen. Stefan Niemand, Elektrifizierungsleiter bei Audi: „In der Welt der Verbrennungsmotoren und in der Elektrik werden viele Module zum Einsatz kommen, da diese Module von der Frage des Antriebsstrangs nicht betroffen sind.“