Mattes Bosch Preisverleihung

Peter Bosch, Leiter Strategie, Prozesse und Strukturen der Marke Volkswagen (re.) und Juror und Laudator Hatto Mattes, Ministerialrat im BMWi (li.). - Bild: VW

Das mach18.Factory-Programm von Volkswagen ist der diesjährige Gewinner des Dekra Awards in der Kategorie “Sicherheit – Erfolgreiches Projektmanagement”.

“Der Preis bestätigt alle Standorte weltweit in ihrer Arbeit und motiviert uns für die Erreichung unserer Ziele ? ob dieses Jahr oder bis 2018″, sagte Peter Bosch, Leiter Strategie, Prozesse und Strukturen bei Volkswagen, der den Preis kürzlich für das Unternehmen entgegennahm. “Volkswagen hat mit mach18.Factory in beispielhafter Weise ein ganzheitlichen Zukunfts- und Veränderungsprogramm eingeführt”, heißt es in der Begründung der unabhängigen Fachjury.

Mach18.Factory steht für den stetigen Ausbau des Qualitätsniveaus innerhalb der Produktion ebenso wie die systematische Qualifizierung der Mitarbeiter oder die Reduzierung der Fabrikkosten. Für jedes dieser Handlungsfelder gibt es Werk für Werk individuelle Maßnahmenpläne, die Schritt für Schritt bis 2018 umgesetzt werden. Das Programm fällt in die Verantwortung von VWs Produktionsstrategie-Chef Peter Bosch. Der Diplom-Ingenieur ist seit 2011 für das Unternehmen tätig und hat neben mach18.Factory bereits das Umweltprogramm ?Think Blue. Factory? bei Volkswagen erfolgreich etabliert.

Der Dekra Award wird jährlich gemeinsam von Dekra und der Wirtschaftswoche verliehen. Ziel ist es, Lösungen für aktuelle Herausforderungen auszuzeichnen.

Alle Beiträge zum Stichwort Volkswagen

Julia Lansen