VW

200 Millionen Euro schichtet VW um mit dem Ziel, Digitalisierung und Elektromobilität weiter voranzutreiben. Bild: Volkswagen

Nach Informationen der Wirtschaftswoche sinkt dadurch bereits in diesem Jahr das IT-Budget von 580 Millionen Euro auf 380 Millionen Euro. Mit den Millionen sollen laut einem VW-Sprecher "zukunftsweisende digitale Lösungen, beispielsweise völlig neue IT-basierte Kundenanwendungen" entwickelt werden.

Dahinter verbergen sich etwa Software-Konzepte zum autonomen Fahren, zur Elektromobilität oder zur Berechnung von Verkehrsprognosen. Rund 600 Programmierer und IT-Spezialisten würden bei Volkswagen in Laboren an Lösungen und neuen Konzepten für die nähere Zukunft arbeiten, hieß es.

Dies bedeute nicht, dass bei der klassischen IT-Entwicklung pauschal Investitionen zusammengestrichen würden: "Der Volkswagen-IT kommt bei Zukunftsthemen eine Schlüsselrolle zu. Entsprechend stehen ihr dafür die Mittel zur Verfügung." Jüngst hatte auch VW-Konzernchef Matthias Müller betont, dass die Mittel für die digitale Entwicklung der neuen Technologien aus der "alten Welt" generiert werden müssten.