VW

200 Millionen Euro schichtet VW um mit dem Ziel, Digitalisierung und Elektromobilität weiter voranzutreiben. Bild: Volkswagen

Nach Informationen der Wirtschaftswoche sinkt dadurch bereits in diesem Jahr das IT-Budget von 580 Millionen Euro auf 380 Millionen Euro. Mit den Millionen sollen laut einem VW-Sprecher "zukunftsweisende digitale Lösungen, beispielsweise völlig neue IT-basierte Kundenanwendungen" entwickelt werden.

Dahinter verbergen sich etwa Software-Konzepte zum autonomen Fahren, zur Elektromobilität oder zur Berechnung von Verkehrsprognosen. Rund 600 Programmierer und IT-Spezialisten würden bei Volkswagen in Laboren an Lösungen und neuen Konzepten für die nähere Zukunft arbeiten, hieß es.

Dies bedeute nicht, dass bei der klassischen IT-Entwicklung pauschal Investitionen zusammengestrichen würden: "Der Volkswagen-IT kommt bei Zukunftsthemen eine Schlüsselrolle zu. Entsprechend stehen ihr dafür die Mittel zur Verfügung." Jüngst hatte auch VW-Konzernchef Matthias Müller betont, dass die Mittel für die digitale Entwicklung der neuen Technologien aus der "alten Welt" generiert werden müssten.

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?