VW Touran Produktion

Dank Ideen cleverer Mitarbeiter konnte Volkswagen im vergangenen Jahr MIllionen einsparen. Bild: VW

Die Prämien stiegen im Vergleich zum Vorjahr um 10 Prozent auf 23,9 Millionen Euro. Der Autobauer prämierte insgesamt 28.311 (Vorjahr: 27.739) Verbesserungsideen – ein Plus von 2 Prozent. Pirka Falkenberg, Leiterin des Volkswagen Ideenmanagement, kommentiert: “Diese Zahlen verdeutlichen, dass Mitarbeiterideen einen wichtigen Beitrag zur ökonomischen und ökologischen Effizienz unseres Unternehmens leisten.”

2015 waren erstmals auch die Mitarbeiter des Werks Osnabrück aufgerufen, ihre Ideen einzubringen. Im jüngsten Volkswagen Werk ging das Ideenmanagement am 1. Juni an den Start. 466 Verbesserungsideen reichten die Werker dort ein. Davon sind zum Jahresende 81 Ideen umgesetzt und prämiert worden. Mit Osnabrück ist das Ideenmanagement nun an allen Volkswagen Standorten in Deutschland etabliert.

Unternehmen und Betriebsrat haben für das Volkswagen Ideenmanagement eine Betriebsvereinbarung getroffen, in der die Regularien klar festgelegt sind: von der Abgabe einer Idee, über die Bewertung bis hin zur angemessenen Prämierung. Die Vereinbarung gilt für die zehn deutschen Volkswagen Standorte Wolfsburg, Braunschweig, Emden, Hannover, Kassel, Osnabrück und Salzgitter sowie bei Volkswagen Sachsen in Chemnitz, Zwickau und für die Gläserne Manufaktur in Dresden.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern Volkswagen Automobilhersteller

gp