MirrorLink

Konnektivität zwischen Smartphone und Fahrzeug. – Bild: Volkswagen

Ein GPS-System ist ebenso darunter wie Apps zum Abspielen von Musik, Senden und Empfangen von Nachrichten und zum Telefonieren, erklärte das chinesische Unternehmen in einer Pressemitteilung. Die Anwendungen basieren demnach auf MirrorLink, einem offenen Technologie-Standard. Der ermöglicht die Verbindung von Smartphones und Systemen im Auto. Dadurch kann der Fahrer auf Funktionen wie Telefonie, SMS, Navigation, Multimedia und Bezahldienste, die in das Telefon integriert sind, zugreifen.

Sven Patuschka, Entwicklungschef der Volkswagen Gruppe China sagt: “Durch die Kooperation mit Huawei können wir die Funktionalitäten von Smartphones nahtlos in unsere Fahrzeugsysteme einbinden. Das Telefon verbindet sich in Echtzeit mit dem Infotainment-Touch Screen des Fahrzeugs.” Richard Yu, CEO der Huawei Consumer Business Group, ist überzeugt, dass sich Fahrzeuge zukünftig zu mobilen ‘Smart Devices’ entwickeln werden.

Das erste in Asien hergestellte Volkswagen-Model, das mit der MirrorLink-Technologie ausgestattet ist, ist der Lamando. Später sollen der ebenfalls vor Ort produzierte Golf 7 und danach weitere Modelle folgen. Ab 2016 sollen auch alle importierten Volkswagen-Fahrzeuge mit MirrorLink ausgestattet werden.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern Volkswagen Connectivity

gp