Volkswagen Automotive Cloud

Alle digitalen Dienste in den Autos der Kernmarke des Wolfsburger Konzerns sollen künftig auf Microsofts Cloud-Plattform Azure aufbauen. Bild Volkswagen

Die Cloud, in der alle künftigen digitalen Dienste des Autokonzerns gebündelt werden, soll auf China und die USA ausgeweitet werden, kündigten die beiden Konzerne an. Der Aufbau des Entwicklungszentrums von VW in Nordamerika nahe des Firmensitzes von Microsoft schreite "zügig voran".

Die beiden Unternehmen hatten im September die gemeinsame Entwicklung der VW Automotive Cloud angekündigt. Alle digitalen Dienste in den Autos der Kernmarke des Wolfsburger Konzerns sollen künftig auf Microsofts Cloud-Plattform Azure aufbauen. Das erste Fahrzeug, das die Automotive Cloud nutzt, soll der Elektrowagen ID sein, den VW kommendes Jahr in Europa auf den Markt bringen will.

"Unsere strategische Partnerschaft mit Microsoft ist ein wesentlicher Baustein, um Volkswagen zum softwaregetriebenen Mobilitätsanbieter weiterzuentwickeln", sagte VW-CEO Herbert Diess anlässlich eines Besuchs von Microsoft-Chef Satya Nadella beim VW Digital Lab in Berlin.