Hartmut Meine

Hartmut Meine: "Volkswagen sah sich nicht in der Lage, heute ein Angebot zu machen, worüber wir stinksauer sind." - Bild: IG Metall

“Volkswagen sah sich nicht in der Lage, heute ein Angebot zu machen, worüber wir stinksauer sind”, sagte IG-Metall-Verhandlungsführer Hartmut Meine am Montag in Hannover. Dort gingen beide Seiten rund eineinhalb Stunden nach dem Auftakt der Gespräche wieder auseinander.

Konzern sieht “heikles konjunkturelles Umfeld”

Das fehlende Angebot begründete VW-Pkw-Personalchef Martin Rosik mit dem derzeit heiklen konjunkturellen Umfeld: “Vor dem Hintergrund wollen wir uns einfach noch die Zeit nehmen, weitere Daten über die Marktentwicklung zu kennen, bevor wir ein konkretes Angebot machen.”

Hartmut Meine erwarte ein ordentliches Angebot von Europas größtem Autobauer. Er führt die Verhandlungen für die rund 110.000 Metaller in großen Teilen Niedersachsens und in Sachsen-Anhalt. Im VW-Haustarif und in den Flächentarifverhandlungen fordert die IG Metall rückwirkend zum 1. Mai 5,5 Prozent mehr Geld für zwölf Monate. Die Arbeitgeber haben in der Fläche 2,3 Prozent für elf Monate geboten, mit vorher zwei Nullmonaten ohne ein Plus. Meine erwartet von Volkswagen ein besseres Angebot.

Alle Beiträge zu den Stichworten Volkswagen IG Metall

dpa/Guido Kruschke