VW Frank Witter

Volkswagens Chef-Finanzer Frank Witter reagierte auf die Investorenkritik. Bild: Volkswagen

"Das derzeitige System braucht Veränderung", schreibt VW-Finanzvorstand Frank Witter in einem Brief an den Investor Chris Hohn, der dem Konzern zuletzt in einem Schreiben Druck gemacht hatte.

"Wir werden das als Teil unserer Strategiediskussion adressieren", schreibt Witter in dem Brief. Der Autobauer werde sich aber Zeit nehmen, um ein neues System sorgfältig auszuarbeiten. Die neue Strategie 2025 soll weiterhin vor der Sommerpause vorgestellt werden.

Details zu einem neuen Vergütungssystem nannte Witter nicht. Man müsse aber eine Balance finden zwischen Fairness und Transparenz auf der einen, und Attraktivität des Konzerns für Talente auf der anderen Seite.