Martin Winterkorn

Die Renten sind sicher – zumindest seine: VW-Chef Martin Winterkorn. – Bild: VW

Das geht aus dem am Donnerstag vorgelegten Geschäftsbericht hervor. Damit hat Winterkorn seinen Verdienst noch einmal gesteigert. Für 2013 hatte der bestbezahlte Dax-Chef 15 Millionen Euro erhalten.

Die Vorstandsvergütung besteht neben einem Fixgehalt aus kurz- und langfristigen Erfolgsbeteiligungen. 2011 hatte Winterkorn sogar rund 17,5 Millionen Euro bekommen – dann aber reformierte der Aufsichtsrat die erfolgsabhängigen Bonuszahlungen.

Winterkorn erhält für seinen Vorstandsjob bei der Porsche-Holding außerdem noch weitere Bezüge. Zuletzt lagen sie für 2013 bei knapp 800 000 Euro. Zudem hat Volkswagen für Winterkorns Pensionsansprüche inzwischen eine Rückstellung von knapp 29 Millionen Euro gebildet.

Zurzeit haben noch nicht alle Dax-Konzerne ihre Geschäftsberichte präsentiert. Experten gehen aber davon aus, dass Winterkorn der Top-Verdiener unter den deutschen Konzernchefs ist. Global betrachtet ist der VW-Chef jedoch nicht die Nummer 1. So strich der Shell-Chef Ben van Beurden in seinem ersten Jahr als Boss des Ölkonzerns sogar 24,2 Millionen Euro ein.

Alle Beiträge zum Stichwort Volkswagen Gehälter

gp