VW-Werk in Emden: Die verschärfte Wettbewerbssituation wirkt sich auf die Höhde der Prämie für

VW-Werk in Emden: Die verschärfte Wettbewerbssituation wirkt sich auf die Höhde der Prämie für die Mitarbeiter aus. - Bild: Volkswagen

“Hinter uns liegt trotz der schwierigen Bedingungen auf den europäischen Märkten ein erfolgreiches Jahr”, sagte der Gesamtbetriebsratsvorsitzende Bernd Osterloh am Mittwoch laut einer Mitteilung. Die Erfolgsbeteiligung erhalten auch die Mitarbeiter der VW-Finanztochter und die Beschäftigten von VW in Sachsen.

“Mit dem Bonus erhält die Belegschaft ihren fairen Anteil am wirtschaftlichen Erfolg”, sagte Osterloh. Die verschärfte Wettbewerbssituation habe jedoch unmittelbar Auswirkungen auf die Höhe des Bonus. “Dennoch liegt die Erfolgsbeteiligung, die der Betriebsrat ausverhandelt hat, auf hohem Niveau”, sagte Osterloh.

Im abgelaufenen Jahr habe die Volkswagen Mannschaft trotz schwieriger Lage auf dem Heimatmarkt Europa eine starke Leistung gebracht, sagte VW-Personalvorstand Horst Neumann am Mittwoch auf einer Betriebsversammlung im Werk Wolfsburg. “Volkswagen hat dank starker Teamleistung im heiß umkämpften europäischen Markt besser abgeschnitten als der Wettbewerb. Diese Anstrengung zahlt sich für jeden Einzelnen aus. Die Erfolgsbeteiligung ist hart erarbeitet. Sie ist verdient und die gerechte Teilhabe der Beschäftigten am gemeinsamen Erfolg.” Neumann verwies zudem auf die Vorzüge der Vergütungsstruktur bei Volkswagen: „Volkswagen zahlt ein faires Grundentgelt, honoriert die hervorragende Mannschaftsleistung mit der Erfolgsbeteiligung und belohnt individuellen Einsatz mit einer leistungsorientierten Vergütungskomponente.”

Weltweit beschäftigt der Konzern derzeit 572.800 Mitarbeiter. Damit wuchs der Konzern 2013 nochmals um mehr als 20.000 Beschäftigte. Diese Zahlen nannte Neumann am Mittwoch auf einer Betriebsversammlung im Werk Wolfsburg.

Alle Beiträge zum Stichwort Volkswagen

dpa-AFX/Andreas Karius