Die weltweiten Auslieferungen des T5 stiegen um 27 Prozent auf 148.000 Stück. (Bild: VWN)

Die weltweiten Auslieferungen des T5 stiegen um 27 Prozent auf 148.000 Stück. (Bild: VWN)

Volkswagen Nutzfahrzeuge verkaufte im Gesamtjahr 2010 weltweit 435.600 leichte Nutzfahrzeuge. Damit wurde gegenüber 2009 ein Plus von 22,8 Prozent erzielt. Topseller und Wachstumsmotor war 2010 die T5-Baureihe mit ihren Varianten Transporter, Caravelle, Multivan und California.

„Nach der großen Krise 2009 und den damit verbundenen Marktrückgängen sind wir im vergangenen Jahr wieder auf das Niveau unserer Rekordabsätze 2007 und 2008 zurückgekehrt. Das gibt uns ein gutes Fundament für unsere weiteren Wachstumspläne,“ erklärte Harald Schomburg, Mitglied des Markenvorstands Volkswagen Nutzfahrzeuge für Vertrieb und Marketing.

Topseller und Wachstumsmotor war in 2010 die T5-Baureihe mit ihren Varianten Transporter, Caravelle, Multivan und California. Die weltweiten Auslieferungen des T5 stiegen um 27 Prozent auf 148.000 Stück (2009: 116.500). Die Caddy-Baureihe erzielte weltweit 128.700 Auslieferungen und unterschritt ihre hohen Vorjahreswerte aus Zeiten der staatlichen Abwrackprämie um acht Prozent (2009: 139.800). Der Crafter verzeichnete 37.450 Auslieferungen und erreichte damit eine Steigerung von 10,4 Prozent (2009: 33.900). Der neue Amarok erzielte in seinem Anlaufjahr 22.600 Auslieferungen. Für das Jahr 2011 liegen bereits jetzt 40.000 verbindliche Bestellungen für den Volkswagen Pickup vor.

Auch die Verkäufe der leichten Nutzfahrzeuge aus brasilianischer Produktion legten zu. Der Saveiro verdoppelte seine Auslieferungen auf 72.800 Stück (2009: 36.900). Der brasilianische Klassiker T2 wies mit 26.100 Auslieferungen stabile Verkaufszahlen auf (2009: 27.500).

In Westeuropa (ohne Deutschland) stiegen die Auslieferungen der Marke in 2010 um 21 Prozent auf 130.400 (107.800) Einheiten.

Auf den deutschen Markt entfielen nach Auslauf der Abwrackprämie, die 2009 mit dem Caddy exzellent genutzt wurde, 115.000 Auslieferungen (2009: 123.700; -7,0 Prozent). Volkswagen Nutzfahrzeuge ist in Deutschland weiter mit großem Abstand Marktführer im Segment der leichten Nutzfahrzeuge.

In Osteuropa verkaufte die Marke 26.700 (2009: 26.500) leichte Nutzfahrzeuge, besonders in Russland steigen die Verkaufszahlen um 27,8 Prozent auf 7.200 Stück (2009: 5.700). In der Türkei erzielte Volkswagen Nutzfahrzeuge einen Aufschwung von 126,3 Prozent auf 26.700 Auslieferungen (2009: 10.600).

Größter überseeischer Markt für Volkswagen Nutzfahrzeuge außerhalb Europas war wiederum Südamerika mit einer Steigerung von 84,5 Prozent auf 113.700 ausgelieferte Fahrzeuge der Baureihen T2, Saveiro und Amarok (2009:61.600).