Hengersberg-Standort in Hengersberg, Bayern

Webasto möchte Teile der Produktion von Hengersberg in die Slowakei verlagern. Bild: Hengersberg

| von Werner Beutnagel

Das Unternehmen habe entsprechende Schritte bereits bestätigt und die Belegschaft informiert, heißt es in einem Bericht des Bayrischen Rundfunks. Einige Mitarbeiter aus dem Bereich Cabrio-Rohbau können demnach am Standort bleiben und in das dortige Verwaltungs- und Entwicklungszentrum ziehen. Die Endmontage solle hingegen in die Slowakei verlagert, die Herstellung von Zuliefererprodukten im Werk Schierling bei Regensburg zusammengeführt werden.

Wie der Bayrische Rundfunk weiter berichtet, hat sich der Betriebsrat Webastos kritisch über die interne Kommunikation mit dem Unternehmen geäußert. Die Mitarbeiter hätten Hoffnung geschöpft, weil in Hengersberg die Fertigung von Batteriegehäusen aufgebaut wurde. Dies würde ihnen nun weggenommen, das Vertrauen sei daher erheblich zerstört, sagte der Betriebsratsvorsitzende Jürgen Bruckmeier.

Derzeit laufen zwischen der Belegschaft und dem Unternehmen noch Verhandlungen. Zur Zeit sind in rund 200 Mitarbeiter in der Produktion in Hengersberg beschäftigt.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_apr" existiert leider nicht.