Mit dem Sagaris endete 2006 die Modellgeschichte von TVR, nun steht die Wiedergeburt an. Bild: TVR

Mit dem Sagaris endete 2006 die Modellgeschichte von TVR, nun steht die Wiedergeburt an. Bild: TVR

Man befinde sich in einer “herzerwärmenden Situation” sagte Les Edgar, maßgeblicher Mann hinter der Wiederbelebung der 2012 aufgelösten TVR Motors Company und heutiger Chef der 2014 aus der Taufe gehobenen Nachfolgefirma, gegenüber Autocar. Was Edgar als besonderen Vertrauensbeweis wertet: die 250 Käufer haben je 5.000 Pfund überwiesen, ohne dass sie bislang ein Foto des kommenden Autos gesehen haben. Bislang ist überhaupt nur sehr wenig bekannt. Natürlich wird es ein Sportwagen werden. Beteiligt am TVR-Revival sind etliche Protagonisten aus der Sportwagen- und Rennszene. So habe Ex-Formel-1-Entwickler Gordon Murray die Werbetrommel für TVR gerührt, beteiligt ist auch Motorenbauer Cosworth.

Produktionsstart für das neue Auto soll laut Edgar 2017 sein, ausgeliefert werden die Autos dann 2018. Edgar versprach auch, dass es “bald” Neuigkeiten geben werde, die den Bestellern zeigen werde, dass ihre Erwartungen übertroffen würden.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern TVR Sportwagen

Frank Volk