Martin Winterkorn

Volkswagen-Chef Martin Winterkorn ist gegen eine Begrenzung von Managergehältern. - Bild: VW

“Wenn wir in Deutschland weiter so erfolgreiche Unternehmen haben wollen, müssen wir weiter gute Gehälter zahlen – an die Belegschaft und die Manager”, sagte Winterkorn der “Bild am Sonntag”.

Gute Gehälter wichtig für erfolgreiche Unternehmen

Der VW-Vorstand habe für das vergangene Jahr nur einen Promille-Betrag des erwirtschafteten Gewinns bekommen. “Der Volkswagen-Konzern hat 2012 operativ rund 11,5 Milliarden Euro verdient. Wir haben über fünf Milliarden Euro an Ertragsteuern gezahlt, allein in Deutschland mehr als drei Milliarden Euro. Mit über 2,5 Milliarden Euro sind rund 17 Prozent als Boni an die Belegschaft und Management gegangen. 0,3 Prozent bekommt der Vorstand.”

Bei Volkswagen hatte der Aufsichtsrat nach heftiger Kritik an der Höhe des Gehalts von Winterkorn jüngst eine Neuregelung der Bonuszahlungen beschlossen, auf deren Basis Winterkorn weniger Geld für das vergangene Jahr bekam. Der VW-Chef verdiente nach rund 17,5 Millionen Euro für das Jahr 2011 nun 14,5 Millionen Euro.

Alle Beiträge zum Stichwort Volkswagen

dpa/Guido Kruschke