• Das ID16-Konzept gibt einen Ausblick auf die Vision des Fahrens im Jahr 2025: Anhand eines SUV zeigt es über 30 mehrheitlich marktreife Technologien und Neuheiten, die im automatisierten Fahrbetrieb den Interieurkomfort verbessern werden. - alle Bilder: Yanfeng

    Das ID16-Konzept gibt einen Ausblick auf die Vision des Fahrens im Jahr 2025: Anhand eines SUV zeigt es über 30 mehrheitlich marktreife Technologien und Neuheiten, die im automatisierten Fahrbetrieb den Interieurkomfort verbessern werden. - alle Bilder: Yanfeng

  • Sobald das Fahrzeug in den Modus für automatisiertes Fahren geschaltet wird, wird das Lenkrad in die Instrumententafel zurückgefahren, sodass zusätzlicher Platz entsteht.

    Sobald das Fahrzeug in den Modus für automatisiertes Fahren geschaltet wird, wird das Lenkrad in die Instrumententafel zurückgefahren, sodass zusätzlicher Platz entsteht.

  • Dann bewegt sich der Fahrersitz nach hinten, um mehr Beinfreiheit zu schaffen. Die Sitzposition neigt sich um 18 Grad, sodass Fahrer und Beifahrer bequemer miteinander, aber auch mit den anderen Passagieren im Fond kommunizieren können.

    Dann bewegt sich der Fahrersitz nach hinten, um mehr Beinfreiheit zu schaffen. Die Sitzposition neigt sich um 18 Grad, sodass Fahrer und Beifahrer bequemer miteinander, aber auch mit den anderen Passagieren im Fond kommunizieren können.

  • Ein besonderes Highlight der Mittelkonsole im ID16 ist der integrierte Drehtisch, den der Fahrer im autonomen Fahrmodus für Aktivitäten wie Arbeiten, Essen oder Lesen verwenden kann.

    Ein besonderes Highlight der Mittelkonsole im ID16 ist der integrierte Drehtisch, den der Fahrer im autonomen Fahrmodus für Aktivitäten wie Arbeiten, Essen oder Lesen verwenden kann.

  • In diesem Innenraum stellt die Mittelkonsole das Zentrum für die unterschiedlichen Aktivitäten dar und ist mit zahlreichen Funktionen für den automatisierten Fahrbetrieb ausgestattet.

    In diesem Innenraum stellt die Mittelkonsole das Zentrum für die unterschiedlichen Aktivitäten dar und ist mit zahlreichen Funktionen für den automatisierten Fahrbetrieb ausgestattet.

  • Mit dem ID16 will der Zulieferer den modernen Design- und Komfortansprüchen der Konsumenten im digitalen, automatisierten Mobilitätszeitalter gerecht.

    Mit dem ID16 will der Zulieferer den modernen Design- und Komfortansprüchen der Konsumenten im digitalen, automatisierten Mobilitätszeitalter gerecht.

  • In der Mitte befindet sich die zentrale Steuerungseinheit.

    In der Mitte befindet sich die zentrale Steuerungseinheit.

  • Das automatisierte Fahren ist für Yanfeng einer der Megatrends, die den Auto-Innenraum maßgeblich beeinflussen werden.

    Das automatisierte Fahren ist für Yanfeng einer der Megatrends, die den Auto-Innenraum maßgeblich beeinflussen werden.

  • "Der ID16 bildet einen großen Querschnitt unseres Innovationsportfolios ab und führt zusammen, was wir schon heute mit Blick auf künftige Fahrzeuggenerationen in der Vermarktung haben", sagt Han Hendriks, Vice President Advanced Product Development & Sales von Yanfeng Automotive Interiors.

    "Der ID16 bildet einen großen Querschnitt unseres Innovationsportfolios ab und führt zusammen, was wir schon heute mit Blick auf künftige Fahrzeuggenerationen in der Vermarktung haben", sagt Han Hendriks, Vice President Advanced Product Development & Sales von Yanfeng Automotive Interiors.

Deswegen zählt für den Interieur-Giganten Yanfeng – neben den Themen Future China Luxury und Urban SUV – das vollautomatisierte Fahren zu den Megatrends, die den Innenraum der Zukunft beeinflussen. So stellte der Zulieferer auf der diesjährigen IAA das Konzeptfahrzueg ID16 vor, das mit dem Fokus auf das automatisierte entwickelt wurde.

So fährt beispielsweise das Lenkrad automatisch ein, wenn der Autopilot in Aktion tritt. Aus der Mittelkonsole fährt ein drehbarer Tisch aus. Fahrer und Beifahrer können ihre Rückenlehnen um 18 Grad Richtung Innenraum schwenken.

Einen ausführlichen Bericht über die Trends des automatisierten Fahrens lesen Sie in der kommenden Ausgabe (10/2015) der AUTOMOBIL PRODUKTION.

14. Fachkonferenz Automobil Interieur

Branchentreff Innenraum – Connected Car bis Leichtbau

Sie ist die große Plattform für intensiven Austausch über Interieur-Themen: die Fachkonferenz Interieur. Zur 14. Ausgabe laden AUTOMOBIL PRODUKTION und Süddeutscher Verlag Veranstaltungen in diesem Jahr nach Karlsruhe. Erwartet werden 100 Experten aus Wirtschaft, Forschung und Entwicklung, die an zwei Tagen neueste Entwicklungen im Fahrzeug-Interieur diskutieren. 26 Vorträge u.a. von BMW, Brose, Daimler und Faurecia.

Anmeldung: +49 8191/125-872.

Mehr Infos

Gabriel Pankow