Neuwagen ZDK

Die Zahl der Kfz-Händler geht laut ZDK weiter zurück. - Bild: ZDK

Das teilte der Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) am Mittwoch in Essen mit. Als Grund nannte der Verband den allgemeinen Trend zu grossen Autohäusern, die vor allem kleine Betriebe vom Markt verdrängen würden.

Der Verband vertritt aktuell 38.050 Kfz-Betriebe in Deutschland. 2009 waren es noch 38.300 Händler. Am Rückgang der Zahl der Betriebe seien auch Autobörsen im Internet Schuld, die hohe Rabatte anbieten würden. “Wenn ein niedergelassener Händler da mithalten möchte, kann er nicht mehr gewinnbringend verkaufen”, sagte ZDK-Präsident Robert Rademacher.

Besonders erfolgreich sei derzeit der Verkauf von Geländewagen. “In diesem Sektor verzeichnen wir einen Zuwachs der Verkaufszahlen von 53 Prozent”, sagte Rademacher. Kunden müssten auf die Auslieferung eines Geländewagens bis zu einem halben Jahr warten

Der Verkauf von Kleinwagen sei dagegen im Vergleich zum Vorjahr um fünf Prozent zurückgegangen. Rademacher sieht den Grund dafür in der besseren Konjunktur. Außerdem sei der Kleinwagenmarkt aufgrund der Umweltprämie aus dem Jahr 2009 gesättigt.

dpa/Guido Kruschke