Zenuity 2020

Pakt für das vollautomatisierte Fahren: Hewlett-Packard und Zenuity gehen eine Kooperation ein. Bild: Zenuity

| von Jonas Rosenberger

Für die Weiterentwicklung des autonomen Fahrens gehen Hewlett-Packard Enterprise (HPE) und Volvo-Veoneer-Joint-Venture Zenuity eine Kooperation ein. In einer Mitteilung erklärt Zenuity, HPE werde Künstliche Intelligenz und eine Hochleistungsrecheninfrastruktur bereitstellen. Die Technologie werde es möglich machen, die von verschiedenen Testfahrzeugen auf der ganzen Welt erzeugten Daten zu sammeln, speichern, organisieren und analysieren.

„Den Paradigmenwechsel, den wir in den vergangenen Jahren erlebt haben, ist bemerkenswert. Autonome Fahrzeuge bieten das seit Jahrzehnten größte disruptive Potenzial, die Automobilindustrie zu revolutionieren. Um dieser Herausforderung zu begegnen, ist es unabdingbar, das Hochleistungsrechnen, Datenanalyse und KI miteinander zu verschmelzen“ sagte Hewlett-Packard Enterprise-CEO Antonio Neri. Das Ergebnis der gemeinsamen Anstrengungen soll bereits in diesem Sommer erstmals in Schweden zur Anwendung kommen, so Zenuity.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_apr" existiert leider nicht.