Dieter Zetsche in einem Mercedes EQ

Dieter Zetsche in einem Mercedes EQ: Der Daimler-Chef will nicht in die Polo-Klasse einsteigen. Bild: Daimler

| von Andreas Karius

Obwohl der Hersteller im vergangenen Jahr in der Kompaktklasse mit A- und B-Klasse einen neuen Absatzrekord erreicht hat, scheut Daimler-Chef den Einstieg in die kleinere Polo-Klasse. „Das B-Segment ist derzeit für Mercedes nicht attraktiv“, sagte Dieter Zetsche der Zeitschrift auto motor und sport.

Von A- und B-Klasse will Zetsche 2018 dagegen noch mehr absetzen als im vergangenen Jahr. „2017 haben wir 620.000 Fahrzeuge unserer Kompaktfamilie verkauft. 2018 wollen wir mehr verkaufen“, so Zetsche. Ob das gelingt, hänge auch von den Produktionskapazitäten ab. Limitierender Faktor wären laut dem Daimler-Chef die Produktionskapazitäten im Anlauf der neuen Modelle.