Sommers nächster Coup: ZF gründete jetzt ein Gemeinschaftsunternehmen mit dem chinesischen

Sommers nächster Coup: ZF gründete jetzt ein Gemeinschaftsunternehmen mit dem chinesischen Hersteller BAIC. – Bild: ZF Friedrichshafen

Wie der Zulieferer mitteilte, wurden entsprechende Verträge am Donnerstag (9. Oktober) zwischen ZF-Vorstandschef Stefan Sommer und Xu Heyi, Chef der BAIC-Gruppe sowie von deren Pkw-Sparte BAIC Motor, in Friedrichshafen unterzeichnet

Zu Beijing Benz Automotive (BBAC), einem Joint Venture von BAIC Motor und Daimler, unterhält ZF bereits seit mehreren Jahren Geschäftsbeziehungen und liefert komplette Vorder- und Hinterachsen für die aktuellen Modellreihen der in China produzierten Mercedes C- und E-Klasse sowie der GLK-Modelle.

Das Gemeinschaftsunternehmen, an dem ZF 51 Prozent der Anteile hält, wird seinen Sitz in einem südöstlich von Peking gelegenen Industriepark haben. Dort wird vom nächsten Jahr an der Aufbau der Produktionsanlagen vorbereiten.

Der Start der Achssystem-Montage ist für die nächsten Jahre geplant. Dann werden 200 Mitarbeiter an dem Standort beschäftigt sein. Kunden sind die verschiedenen Pkw-Marken der BAIC-Gruppe. In das neue Werk mit einer Fläche von 16.000 Quadratmetern investieren die beiden Joint-Venture-Partner mehr als zehn Millionen Euro.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern ZF Friedrichshafen China

fv