Seit Jahrzehnten gibt es Pläne den durch “Zurück in die Zukunft” zum Kult gewordenen

Seit Jahrzehnten gibt es Pläne den durch “Zurück in die Zukunft” zum Kult gewordenen DeLorean DMC-12 wieder zu bauen. Nun scheinen alle Hürden genommen. Bild: DeLorean

Die Nachricht wird nicht nur Filmfreunde erfreuen. Der Wagen, mit dem sich Michael J. Fox (heute 54) 1985 erstmals auf Zeitreise begab, wird wohl tatsächlich wieder gebaut. Wie James Espey, Vizepräsident von DeLorean Motor Co. gegenüber Detroit News bestätigte, wolle man im Frühjahr 2017 mit der Fertigung von insgesamt 300 Fahrzeugen des Modells beginnen. Dabei handelt es sich um Replicas, die sich in Design und Ausstattung sehr dicht am Original bewege – freilich ohne das Zeitreise-Extra, das in der legendären Filmreihe von “Doc” Brown implementiert wurde. Der Preis des Autos soll sich zwischen 80.000 und 100.000 US-Dollar bewegen.

Als der Film in die Kinos kam, war DeLorean bereits seit drei Jahren pleite. Machte aber nichts. Im Prinzip gibt es seit der Kinopremiere der Kultreihe immer wieder Anläufe zur Wiederbelebung der Marke, was aber in der Vergangenheit an ausufernden Rechtsstreitigkeiten um die Namensrechte scheiterte. Die Probleme wurde aber im vergangenen Jahr – pünktlich zum 30. Jahrestag des Filmpremiere – außergerichtlich gelöst. Der neue DMC-12 soll nun in einer Auflage von 300 Einheiten in Humble (Texas) gebaut werden. Aktuell laufen Verhandlungen mit einem Motorlieferanten.

Die heutige DeLorean Motor Co. hat nichts mit der Ursprungsfirma von Gründer John DeLorean zu tun. Das Unternehmen produziert und liefert Ersatzteile für die insgesamt 9.000 von der Firma gebauten Fahrzeuge. Der original DMC-12 wurde zwischen 1981 und 1982 gefertigt.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern DeLorean DeLorean DMC-12

Frank Volk