Nissan Leaf

Bahn frei für die E-Auto-Prämie: Plug-In-Hybride und Elektroautos wie der Nissan Leaf werden künftig vom Staat gefördert. Bild: Nissan

Es wird aber voraussichtlich noch etwa eine Woche dauern, bis Verbraucher die Prämien online bei der zuständigen Behörde Bafa beantragen können. Erst am Tag nach der Veröffentlichung im Bundesanzeiger gilt die E-Auto-Förderung. Anträge können Bürger, Firmen, Stiftungen, Körperschaften und Vereine stellen, auf die ein Neufahrzeug zugelassen wird.

Bund und Autoindustrie teilen sich die Kosten von 1,2 Milliarden Euro. Für reine E-Autos mit Batterie gibt es 4.000 Euro "Umweltbonus", wie die Prämien heißen - davon 2.000 Euro vom Bund und 2.000 Euro vom Hersteller. Bei Plug-In-Hybriden sind es 3.000 Euro (1.500 Euro Staat/1.500 Euro Hersteller). Das Elektrofahrzeug darf aber erst nach dem 18. Mai gekauft worden sein.